• 150 Jahre VfL Eintracht

    150 Jahre VfL Eintracht

  • der Nachwuchs

    der Nachwuchs

  • erfolgreicher Tischtennis

    erfolgreicher Tischtennis

  • Handball wie er spaß macht

    Handball wie er spaß macht

  • Klassenerhalt geschafft

    Klassenerhalt geschafft

  • Rasensportgruppe

    Rasensportgruppe

  • unsere Jüngsten

    unsere Jüngsten

  • Wandergruppe in Berlin

    Wandergruppe in Berlin

Letzter Monat Juni 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
KW 22 1 2 3 4
KW 23 5 6 7 8 9 10 11
KW 24 12 13 14 15 16 17 18
KW 25 19 20 21 22 23 24 25
KW 26 26 27 28 29 30

VfL Eintracht trauert um früheren Vorsitzenden:Ernst-Wilhelm Holtey mit 81 Jahren verstorben

 

Holtey14

(ktr) Der VfL Eintracht Hagen trauert um seinen ehemaligen Vorsitzenden Ernst-Wilhelm Holtey, der am Montag, 20. Oktober, wenige Wochen vor seinem 82. Geburtstag verstarb. Bereits im Alter von 14 Jahren war das Wehringhauser Urgestein erstmals als Handballer für den Traditionsverein aktiv. Mit dem  Vorgängerverein des VfL Eintracht Hagen, dem TV Eintracht, spielte er jahrelang in der höchsten deutschen Spielklasse. Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn war im Jahre 1951 der Gewinn der westfälischen Meisterschaft und des westfälischen Pokals. Mehrfach spielte Holtey zudem mit der Eintracht um die Westdeutsche Meisterschaft. 1953 stand er abermals mit dem TV Eintracht im westfälischen Pokalfinale. Als Geschäftsführer gehörte er lange dem Vorstand der Handball-Abteilung an, bevor er von 1980 bis 1982 den Vorsitz des Gesamtvereins übernahm. Außerdem war Ernst-Wilhelm Holtey als Leiter und Übungsleiter über Jahrzehnte der unermüdliche Motor der Gymnastik-Abteilung.
Die Trauerfeier für Ernst-Wilhelm Holtey fand am Freitag, 24. Oktober, um 10 Uhr auf dem Rembergfriedhof statt.

Das neue Jahr hat begonnen

Dienstag 07.Januar 2014: Das neue Jahr hat begonnen, die Sporthallen sind noch nicht für den Vereinssport geöffnet. Was lässt sich besseres tun, als in einem großen Kreis von sportwilligen Frauen das neue Jahr einzuläuten und Rückblick zu nehmen auf ein buntes vergangenes Jahr 2013. Wir treffen uns in einer innerstädtischen Pizzeria und es wird erzählt und gelacht, als hätten wir uns monatelang nicht gesehen. Gern denken wir an die aufregenden Wochen zur 150-Jahr-Feier des VfL zurück, die uns in der Vorbereitung haben näher zusammenrücken lassen. Stolz sind wir auf unsere neuen VfL-Hemden vom Verein. Dieses Fest war schon was ganz Großes!
Frauen-Gymnastikautritt 150-Jahr VfL
 
Im Herbst - es war mal wieder Ferienpause - unternahm zumindest die Hälfte aller Gymnastikfrauen bei unglaublich schönen Wetter eine Samstagswanderung in die hiesigen Wälder, hier und da überraschten wir uns mit kleinen Verwöhnerli. Nicht zu glauben, wie wenig einigen von uns die nähere Region bekannt oder vertraut war. Das muss aber in Zukunft anders werden!! Mit einer Einkehr in Selbecke teilten wir unsere Route  in zwei Hälften, so dass die Beinmüden Erholung genug hatten und wir alle über unsere Lokal- und Essensauswahl  voll des Lobes waren.
 
Gymherbst13
 
Und heute, bei unserm Neujahrstreff wurde der Plan gefasst, das körperliche Phlegma, das sich in den letzten Monaten erkennen ließ, durch Straffung des Übungsprogramms zu beseitigen. Das soll schleichend passieren und der Erfolg wird uns schon in ein paar Wochen Recht geben.
Bessere Vorsätze kann frau für einen Jahresbeginn gar nicht fassen, zumindest in puncto körperlicher Ertüchtigung (wie schon der alte Vater Jahn sagte).
 
Quelle: Monika Hermes

Die Mittwochsgruppe bietet Gymnastik nach der Pilates-Methode an



G E S U N D U N D F I T D U R C H S P O R T I M

V F L E I N T R A C H T H A G E N



Warum ? Sport ist im Verein am schönsten
Was ? Pilates
Wofür ? für eine gute Haltung, einen straffen Bauch und einen starken Rücken
Wann ? jeden Mittwochabend um 20:00 Uhr
Wo ? Turnhalle Bergstraße am Fichte Gymnasium



Der VfL Eintracht bietet in seiner gemischten (Damen u. Herren) Gymnastikabteilung jeden Mittwochabend (außer Schulferien) von 20:00 bis 21:00 Uhr unter fachkundiger Leitung Gymnastik nach der Pilates-Methode an.

Die Pilates-Trainingsmethode ist sanft, aber äußerst effizient. Es wird mit fließenden Bewegungen trainiert und es gibt kein Hüpfen, Springen, Reißen oder schwere Gewichte beim Training. Pilates kann unabhängig von Alter und Fitnessstufe betrieben werden und verbessert die Lebensqualität nachhaltig. Das Training ist eine Verbindung von Übungen zur Steigerung der Konzentration, Koordination und Kondition. Die Kräftigung der tiefliegenden Muskulatur der Körpermitte ist die Basisidee der Pilates-Methode. Aus einer Grundposition heraus wird von Kopf bis Fuß trainiert. Einzelne Muskeln oder Muskelpartien werden ganz gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt, wobei die Atmung mit den Bewegungen koordiniert wird.

Die Wirkung des Pilates-Trainings – wenn regelmäßig betrieben – ist bestechend. „Nach 10 Stunden spüren Sie den Unterschied, nach 20 Stunden sehen Sie den Unterschied, nach 30 Stunden haben Sie einen neuen Körper“, versprach schon Joseph Hubert Pilates (1880-1967), jener Deutsch-Amerikaner, der die Methode vor nunmehr fast 100 Jahren entwickelte und in New York etablierte. Seine Methode wurde erst Ende der 90er-Jahre von einer breiten Öffentlichkeit wiederentdeckt, als Madonna und andere Stars das Geheimnis ihrer ewig jungen Körper lüfteten.

Haben Sie Interesse? Dann zögern Sie nicht und kommen zu uns. Wir sind eine gemischte Gruppe von 10 – 15 Personen, alle über fünfzig Jahre jung, und freuen uns über jedes – auch jüngeres – neue Mitglied. Selbstverständlich können Sie zu Anfang nur mal schnuppern kommen, um einen ersten Einblick zu bekommen. Also dann bis zum nächsten Mittwoch.


Kontakt: Hartmut Dahlbüdding, Tel. 02331/334847

.

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 2

JoomShaper