• 150 Jahre VfL Eintracht

    150 Jahre VfL Eintracht

  • der Nachwuchs

    der Nachwuchs

  • erfolgreicher Tischtennis

    erfolgreicher Tischtennis

  • Handball wie er spaß macht

    Handball wie er spaß macht

  • Klassenerhalt geschafft

    Klassenerhalt geschafft

  • Rasensportgruppe

    Rasensportgruppe

  • unsere Jüngsten

    unsere Jüngsten

  • Wandergruppe in Berlin

    Wandergruppe in Berlin

Letzter Monat August 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
KW 31 1 2 3 4 5 6
KW 32 7 8 9 10 11 12 13
KW 33 14 15 16 17 18 19 20
KW 34 21 22 23 24 25 26 27
KW 35 28 29 30 31

Trainingslager : Pfannenschmidt rundum zufrieden, Grün-Gelbe feilen an den Details

 

Rundum zufrieden zeigte sich Trainer Niels Pfannenschmidt nach dem ersten Tag des Trainingslagers seines Handball-Zweitligisten VfL Eintracht Hagen. Nach einer Kraft- und Athletikeinheit am frühen Morgen in der Sporthalle Berghofstraße und einem anschließenden gemeinsamen Essen brach der grün-gelbe Tross in die Sportschule Kaiserau auf. Dort stand neben zwei weiteren Einheiten in der Halle auch die Analyse des Testspiels gegen den TuS N-Lübbecke auf dem Programm. In den Einheiten indes geht es nun „mehr und mehr an die Feinheiten“, so Pfannenschmidt. Gestern waren dies das Überzahlspiel sowie die Abwehrarbeit. Der Ablauf in den kommenden Tagen ist identisch: Nach einer Morgen-Einheit im konditionellen Bereich um 7.30 Uhr folgt auf das gemeinsame Frühstück die erste Hallen-Einheit. Dem Mittagessen schließen sich eine weitere Hallen-Einheit an, ehe das Abendessen den Tag beendet. Eminent wichtiger Baustein ist in diesen Tagen die Regeneration zwischen den Einheiten, etwa in zwei Eistonnen.Bezüglich der Bedingungen in der Sportschule gerät Pfannenschmidt ins Schwärmen. „Das sind super Bedingungen hier. Wir haben kurze Wege, Kraftraum, Halle, tolles Essen, eine tolle Unterkunft, einfach ein tolles Sportzentrum – deswegen haben wir uns auch für diese Lösung entschieden.“ Unter optimalen Bedingungen bereiten sich also Sebastian Schneider und Co. intensiv auf den nächsten Härtetest am Mittwochabend beim Liga-Konkurrenten TV Emsdetten (19.30 Uhr) und die kommenden Aufgaben vor. „Das war ein toller erster Tag, so muss es weitergehen“, lautete das abschließende Fazit des Trainers. 

 

 

 

 

 

Emsdetten/Hagen. Im dritten Saison-Vorbereitungsspiel musste Handball-Zweitliga-Aufsteiger VfL Eintracht Hagen die erste Niederlage hinnehmen. Nach einem 36:34-Erfolg bei Drittligist Neuss und einem 28:18-Sieg am vergangenen Freitag bei Zweitligist ASV Hamm gab es beim TV Emsdetten, ebenfalls ein Rivale aus der zweiten Liga, eine 30:34-Niederlage.

Trotzdem war Lars Hepp nicht unzufrieden. „Das war ein wirklich guter Test“, urteilte der Eintracht-Übungsleiter, „Emsdetten war stark, wir waren 50 Minuten ebenbürtig.“ Anfangs sogar mehr als das: Das Hepp-Team erwischte den besseren Start, lag nach acht Minuten mit 8:2 vorn und ging mit einem Viertore-Vorsprung (17:13) in die Halbzeit. Erst beim 25:25 glich Emsdetten aus und nutzte in der Schlussphase ein Hagener Nachlassen besonders in der Abwehr zum Sieg.

Mehrere VfL-Zeitstrafen spielten den Münsterländern dabei in die Karten, zudem musste Matthias Aschenbroich nach einer starken Leistung eine Viertelstunde vor Schluss mit Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Feld.

VfL Eintracht: Müller (1.-20. Minute), Ferne (21.-40.), Mahnke (41.-60.); Reinarz (8/4) Fridgeirsson, Strohl, Ciupinski (2), Prokopec, Aschenbroich (6), von Boenigk (3), Kraus (2), Renninger (1), Weißbach (4), Schneider (4).

Rainer Hofeditz

Trotz guter Leistung verliert VfL Eintracht in Emsdetten | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/trotz-guter-leistung-verliert-vfl-eintracht-in-emsdetten-id10908408.html#plx140798256

JoomShaper