• 150 Jahre VfL Eintracht

    150 Jahre VfL Eintracht

  • der Nachwuchs

    der Nachwuchs

  • erfolgreicher Tischtennis

    erfolgreicher Tischtennis

  • Handball wie er spaß macht

    Handball wie er spaß macht

  • Klassenerhalt geschafft

    Klassenerhalt geschafft

  • Rasensportgruppe

    Rasensportgruppe

  • unsere Jüngsten

    unsere Jüngsten

  • Wandergruppe in Berlin

    Wandergruppe in Berlin

Letzter Monat Mai 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
KW 18 1 2 3 4 5 6 7
KW 19 8 9 10 11 12 13 14
KW 20 15 16 17 18 19 20 21
KW 21 22 23 24 25 26 27 28
KW 22 29 30 31

Oberliga-Platz hat Eintracht-Jugend schon sicher

Handball, B-Jugend-Landesliga: HTV Sundwig/Westig - VfL Eintracht Hagen 29:28 (17:14). Durch eine schwache Defensivleistung blieb dem HTV ein höherer Sieg gegen favorisierte Hagener verwehrt. In den Anfangsminuten fehlte die Körpersprache, und so zog Hagen auf 6:3 (7.) davon. Erste Umstellungen in der Abwehr brachten den Gastgebern Ballgewinne, die sie zum 9:7 nutzten. Aber Hagen blieb dran.

Auch in der zweiten Hälfte brachten die Heimischen nicht viel zustande, doch sie hielten die Gäste ständig mit drei Toren auf Distanz, trotz etlicher harmloser Würfe. Ab dem 21:18 (35.) brachten jedoch die Unparteiischen „Farbe“ in die Partie, die Hagen fast noch einen unverdienten Sieg beschert hätte. Spielmacher Brand erhielt innerhalb von acht Minuten drei Zeitstrafen für harmlose Abwehraktionen. Im hektischer werdenden Spiel glich der VfL zwei Minuten vor Ende aus (27:27) und setzte den HTV mächtig unter Druck. Doch Frenzel behielt die Übersicht, erzielte per Siebenmeter das 28:27 (49.) und verwandelte einen Gegenstoß zum 29:27 (50.).

HTV: Heine; Götz (2), Sprenger (4), Kirchmann (3), Schulte (5), Kaltenbach, Brand (5), B. Frenzel (6/2), Basener (4)

Souveräner Derbysieg für den HTV | DerWesten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/souveraener-derbysieg-fuer-den-htv-id8931541.html#plx1685914235

 hugo-138915358
Simon Skupin und der VfL Eintracht Hagen erreichten die erste Bundesliga-Qualifikationsrunde.

Die A-Jugend-Handballer des VfL Eintracht Hagen spielen auch in der kommenden Saison mindestens in der Oberliga. Die neu formierte Mannschaft des Trainergespanns Ralf Heinemann/Axel Meyrich gewann ihr Qualifikationsturnier in Emsdetten mit fünf Siegen aus fünf Spielen. Damit haben die Volme-städter einen Oberliga-Platz bereits sicher - und die erste Quali-Runde zur A-Jugend-Bundesliga am Wochenende in Kreuztal erreicht. Dort trifft man auf Gastgeber TuS Ferndorf, JSG NSM-Nettelstedt (beide gesetzt), DJK Oespel-Kley, JSG HLZ Ahlen und JSG Werther-Borgholzhausen. Die ersten vier Teams dieser 6er-Runde erreichen die Bundesliga-Qualifikation auf NRW-Ebene.
„Wir haben relativ schwer ins Turnier gefunden“, bilanzierte Eintracht-Teammanager Thorsten Witte nach 22:18-Sieg gegen Auftaktgegner JSG Lenzinghausen-Spenge, Abschlussquote und technische Fehler ließen noch viel Luft nach oben. Gegen die HSC Haltern-Sythen sorgte eine ansprechende zweite Hälfte für den nie gefährdeten 32:19-Sieg. Der zweite Turniertag musste die Entscheidung bringen. Nach Schrecksekunden angesichts eines Reifenplatzers auf der Autobahn siegte man 29:22 gegen die SGSH Juniors. Die beiden besten Vorstellungen lieferte die Eintracht dann gegen die stärksten Konkurrenten - beim 21:16 gegen die JSG NSM-Nettelstedt II half die Variante mit dem siebten Feldspieler, gegen Gastgeber TV Emsdetten gewann der VfL dank starker Abwehrleistung mit 18:15.
 
Quelle: Lokalsport

Eintracht-Jugend erreicht Qualiphase auf Westfalenebene

Handball, B-Jugend-Landesliga: HTV Sundwig/Westig - VfL Eintracht Hagen 29:28 (17:14). Durch eine schwache Defensivleistung blieb dem HTV ein höherer Sieg gegen favorisierte Hagener verwehrt. In den Anfangsminuten fehlte die Körpersprache, und so zog Hagen auf 6:3 (7.) davon. Erste Umstellungen in der Abwehr brachten den Gastgebern Ballgewinne, die sie zum 9:7 nutzten. Aber Hagen blieb dran.

Auch in der zweiten Hälfte brachten die Heimischen nicht viel zustande, doch sie hielten die Gäste ständig mit drei Toren auf Distanz, trotz etlicher harmloser Würfe. Ab dem 21:18 (35.) brachten jedoch die Unparteiischen „Farbe“ in die Partie, die Hagen fast noch einen unverdienten Sieg beschert hätte. Spielmacher Brand erhielt innerhalb von acht Minuten drei Zeitstrafen für harmlose Abwehraktionen. Im hektischer werdenden Spiel glich der VfL zwei Minuten vor Ende aus (27:27) und setzte den HTV mächtig unter Druck. Doch Frenzel behielt die Übersicht, erzielte per Siebenmeter das 28:27 (49.) und verwandelte einen Gegenstoß zum 29:27 (50.).

HTV: Heine; Götz (2), Sprenger (4), Kirchmann (3), Schulte (5), Kaltenbach, Brand (5), B. Frenzel (6/2), Basener (4)

Souveräner Derbysieg für den HTV | DerWesten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/souveraener-derbysieg-fuer-den-htv-id8931541.html#plx1685914235

Die neu formierten A-Jugend-Handballer des VfL Eintracht Hagen haben am Sonntag mit drei Siegen aus drei Spielen die weiterführende Qualifikationsphase zur Ober- und Bundesliga erreicht. Beim vom TuS Volmetal ausgerichteten 6er-Turnier setzte sich die Heinemann/Meyrich-Sieben ungeschlagen durch.

In zunächst zwei 3er-Gruppen hatten die Mannschaften um den Sieg in ihrer jeweiligen Gruppe und die damit verbundene Finalteilnahme gespielt. Kurios: Der ausrichtende Handballkreis Hagen/Ennepe-Ruhr legte es ins Ermessen der Teilnehmer, ob mit Haftmittel oder ohne gespielt wurde. Im Klartext: Sprach sich vor einem Spiel nur ein Team gegen Haftmittelgebrauch aus, wurde ein Verbot erlassen, waren beide Mannschaften einverstanden, wurde munter "geharzt".

Der Eintracht machte das wenig aus. Dem 21:11-Auftaktsieg gegen die JSG Gevelsberg-Voerde folgte ein 15:8-Erfolg im zweiten Gruppenspiel gegen die HSG Herdecke/Ende. Damit war das Finale gegen Ausrichter TuS Volmetal erreicht, der in seinen Gruppenspielen (18:10 gegen SG TuRa Halden/Herbeck und 26:11 gegen DJK GW Emst) ebenfalls keine Mühe gehabt hatte. Das Finale um den ersten Platz in der Westfalen-Quali entschied die Eintracht schließlich mit 17:12 für sich.

Für die Eintracht geht es am Wochenende 13./14. Mai weiter. In Vreden, Ibbenbüren, Gronau oder Mettingen-Recke findet dann ein 6er-Turnier statt, dessen Sieger in die Bundesliga-Qualifikation eine Woche später in Kreuztal einzieht.

Saison mit Höhen und Tiefen endet für Eintracht Hagen auf Rang sechs

Handball, B-Jugend-Landesliga: HTV Sundwig/Westig - VfL Eintracht Hagen 29:28 (17:14). Durch eine schwache Defensivleistung blieb dem HTV ein höherer Sieg gegen favorisierte Hagener verwehrt. In den Anfangsminuten fehlte die Körpersprache, und so zog Hagen auf 6:3 (7.) davon. Erste Umstellungen in der Abwehr brachten den Gastgebern Ballgewinne, die sie zum 9:7 nutzten. Aber Hagen blieb dran.

Auch in der zweiten Hälfte brachten die Heimischen nicht viel zustande, doch sie hielten die Gäste ständig mit drei Toren auf Distanz, trotz etlicher harmloser Würfe. Ab dem 21:18 (35.) brachten jedoch die Unparteiischen „Farbe“ in die Partie, die Hagen fast noch einen unverdienten Sieg beschert hätte. Spielmacher Brand erhielt innerhalb von acht Minuten drei Zeitstrafen für harmlose Abwehraktionen. Im hektischer werdenden Spiel glich der VfL zwei Minuten vor Ende aus (27:27) und setzte den HTV mächtig unter Druck. Doch Frenzel behielt die Übersicht, erzielte per Siebenmeter das 28:27 (49.) und verwandelte einen Gegenstoß zum 29:27 (50.).

HTV: Heine; Götz (2), Sprenger (4), Kirchmann (3), Schulte (5), Kaltenbach, Brand (5), B. Frenzel (6/2), Basener (4)

Souveräner Derbysieg für den HTV | DerWesten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/souveraener-derbysieg-fuer-den-htv-id8931541.html#plx1685914235


Die Oberliga-A-Jugend des VfL Eintracht Hagen schloss die Handball-Saison auf Tabellenplatz sechs ab.
Während die Oberliga-A-Jugend des VfL Eintracht Hagen die Handball-Saison aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs zur punktgleichen DJK Oespel-Kley auf Tabellenplatz sechs abgeschlossen hat, wurde die lange Zeit souverän die Landesliga-Tabelle anführende B-Jugend auf dem Weg zur Meisterschaft auf den letzten Metern noch abgefangen.

A-Jugend, Oberliga: VfL Eintracht Hagen - TSG Harsewinkel 35:35 (15:15). In der Hinrunde hatte die Eintracht dem Meister aus dem Münsterland die erste Niederlage überhaupt beigebracht. Und auch zum Saisonfinale sollte der Liga-Primus es nicht schaffen, der Meyrich/Osebold-Sieben beide Zähler abzunehmen. Näher dran am Sieg waren die Hagener Gastgeber, die es Mitte der zweiten Halbzeit aber versäumten, bei 29:24-Führung den Sack endgültig zuzumachen. Eine Serie vermeidbarer Gegentreffer über die Außenposition brachte die TSG schließlich noch heran. „Eine Saison mit Höhen und Tiefen“, bilanzierte Eintracht-Coach Axel Meyrich nach Abpfiff der guten Unparteiischen Menke/Zent (Ahlen), „mit etwas mehr Konstanz wären sicherlich auch Platz drei oder vier möglich gewesen.“

Eintracht: M. Gutschlag, Müller, Krause; Roskosch (5), Lösewitz (2), Grewel (2), Stracke (2), Blothe (1), Hölzemann (2), R. Gutschlag (8/1), Küppers (5), Fähmel (5).

 

B-Jugend, Landesliga: VfL Eintracht Hagen - TV Wickede-Ruhr 33:18 (16:11). Durch die beiden Niederlagen in Dortmund und Siegen im März hat die Knehans-Sieben den Landesliga-Titel noch aus der Hand gegeben. Der Kantersieg über den Tabellensechsten spielte letztlich keine Rolle mehr, weil sich Tabellenführer und Meister JSG Eiserfeld-Siegen am Sonntag bei Schlusslicht Oespel-Kley keine Blöße mehr gab. Zum Saisonkehraus tat sich die Eintracht in eigener Halle zunächst schwer (11:10, 19.), spätestens nach dem Wechsel lief es dann aber wesentlich besser. So recht freuen mochte sich im Hagener Lager über die Vize-Meisterschaft aber niemand.

Eintracht: Friedrich, Umejiego; Bürgin (5/1), Ließ (3), Brüggemann (7), Dresel (5), Thul (2), Panisic (6), Grunenberg (5), Eckerle.


Quelle: Lokalsport/06.04.17

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 7

JoomShaper