• 150 Jahre VfL Eintracht

    150 Jahre VfL Eintracht

  • der Nachwuchs

    der Nachwuchs

  • erfolgreicher Tischtennis

    erfolgreicher Tischtennis

  • Handball wie er spaß macht

    Handball wie er spaß macht

  • Klassenerhalt geschafft

    Klassenerhalt geschafft

  • Rasensportgruppe

    Rasensportgruppe

  • unsere Jüngsten

    unsere Jüngsten

  • Wandergruppe in Berlin

    Wandergruppe in Berlin

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
KW 22 1 2 3
KW 23 4 5 6 7 8 9 10
KW 24 11 12 13 14 15 16 17
KW 25 18 19 20 21 22 23 24
KW 26 25 26 27 28 29 30

C-Jugend, Oberliga-Vorrunde: VfL Eintracht Hagen – HSV Plettenberg/Werdohl 25:44 (11:21)

Handball, B-Jugend-Landesliga: HTV Sundwig/Westig - VfL Eintracht Hagen 29:28 (17:14). Durch eine schwache Defensivleistung blieb dem HTV ein höherer Sieg gegen favorisierte Hagener verwehrt. In den Anfangsminuten fehlte die Körpersprache, und so zog Hagen auf 6:3 (7.) davon. Erste Umstellungen in der Abwehr brachten den Gastgebern Ballgewinne, die sie zum 9:7 nutzten. Aber Hagen blieb dran.

Auch in der zweiten Hälfte brachten die Heimischen nicht viel zustande, doch sie hielten die Gäste ständig mit drei Toren auf Distanz, trotz etlicher harmloser Würfe. Ab dem 21:18 (35.) brachten jedoch die Unparteiischen „Farbe“ in die Partie, die Hagen fast noch einen unverdienten Sieg beschert hätte. Spielmacher Brand erhielt innerhalb von acht Minuten drei Zeitstrafen für harmlose Abwehraktionen. Im hektischer werdenden Spiel glich der VfL zwei Minuten vor Ende aus (27:27) und setzte den HTV mächtig unter Druck. Doch Frenzel behielt die Übersicht, erzielte per Siebenmeter das 28:27 (49.) und verwandelte einen Gegenstoß zum 29:27 (50.).

HTV: Heine; Götz (2), Sprenger (4), Kirchmann (3), Schulte (5), Kaltenbach, Brand (5), B. Frenzel (6/2), Basener (4)

Souveräner Derbysieg für den HTV | DerWesten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/souveraener-derbysieg-fuer-den-htv-id8931541.html#plx168591423

Die C-Jugend der Eintracht spielt in der kommenden Saison in der Landesliga. Zum Abschluss der Oberliga-Vorrunde unterlagen die Volmestädter dem Fusionsclub aus Plettenberg und Werdohl, der in der vergangenen Woche durch eine Niederlage gegen die SGSH Juniors den Sprung in die Oberliga verpasst hatte, deutlich. Gegen den Favoriten bot der VfL dennoch eine sehr engagierte Leistung, an der Spitze sicherlich der zwölffache Torschütze Kai Weber. Trotz allen Kampfes war der Kader des Gastes letztlich zu gut besetzt.

VfL: Tuce ; Cetinkaya, Sand, Huckenbeck (1), Sprutacz, Jukic (2), M. Lazin, Heidasch (7), Thüring (2), Weber (12), Spindeldreher (1), Bouzouf.

B-Jugend, Verbandsliga: VfL Eintracht Hagen – HSG Lüdenscheid 27:19 (16:9)

Handball, B-Jugend-Landesliga: HTV Sundwig/Westig - VfL Eintracht Hagen 29:28 (17:14). Durch eine schwache Defensivleistung blieb dem HTV ein höherer Sieg gegen favorisierte Hagener verwehrt. In den Anfangsminuten fehlte die Körpersprache, und so zog Hagen auf 6:3 (7.) davon. Erste Umstellungen in der Abwehr brachten den Gastgebern Ballgewinne, die sie zum 9:7 nutzten. Aber Hagen blieb dran.

Auch in der zweiten Hälfte brachten die Heimischen nicht viel zustande, doch sie hielten die Gäste ständig mit drei Toren auf Distanz, trotz etlicher harmloser Würfe. Ab dem 21:18 (35.) brachten jedoch die Unparteiischen „Farbe“ in die Partie, die Hagen fast noch einen unverdienten Sieg beschert hätte. Spielmacher Brand erhielt innerhalb von acht Minuten drei Zeitstrafen für harmlose Abwehraktionen. Im hektischer werdenden Spiel glich der VfL zwei Minuten vor Ende aus (27:27) und setzte den HTV mächtig unter Druck. Doch Frenzel behielt die Übersicht, erzielte per Siebenmeter das 28:27 (49.) und verwandelte einen Gegenstoß zum 29:27 (50.).

HTV: Heine; Götz (2), Sprenger (4), Kirchmann (3), Schulte (5), Kaltenbach, Brand (5), B. Frenzel (6/2), Basener (4)

Souveräner Derbysieg für den HTV | DerWesten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/souveraener-derbysieg-fuer-den-htv-id8931541.html#plx168591423

Im Hinspiel hatte die Eintracht noch mit 24:29 den Kürzeren gegen die Bergstädter gezogen, dieses Mal ließen die Grün-Gelben nichts anbrennen. Mit einer sehr guten Abwehr, hinter der mit Simon Seifert zudem ein starker Keeper stand, legten die Gastgeber den Grundstein zum Sieg. „Wir sind unter 20 Gegentore geblieben, das war eines unserer Ziele“, freute sich Julien Wegener, der die Entwicklung seiner kompletten Mannschaft in den vergangenen Monaten als „sehr positiv“ bezeichnete.

VfL: Seifert, Roters ; Böcker (7), Gleim, Rohr, Lohölter (1), T. Studberg (1), N. Studberg (3), Lieder (2), Koprek, Klein (7/1), Trapp (6), Eckerle, Hein.

A-Jugend-Bundesliga, West: HSG Neuss/Düsseldorf - VfL Eintracht Hagen 31:24 (16:10)

Handball, B-Jugend-Landesliga: HTV Sundwig/Westig - VfL Eintracht Hagen 29:28 (17:14). Durch eine schwache Defensivleistung blieb dem HTV ein höherer Sieg gegen favorisierte Hagener verwehrt. In den Anfangsminuten fehlte die Körpersprache, und so zog Hagen auf 6:3 (7.) davon. Erste Umstellungen in der Abwehr brachten den Gastgebern Ballgewinne, die sie zum 9:7 nutzten. Aber Hagen blieb dran.

Auch in der zweiten Hälfte brachten die Heimischen nicht viel zustande, doch sie hielten die Gäste ständig mit drei Toren auf Distanz, trotz etlicher harmloser Würfe. Ab dem 21:18 (35.) brachten jedoch die Unparteiischen „Farbe“ in die Partie, die Hagen fast noch einen unverdienten Sieg beschert hätte. Spielmacher Brand erhielt innerhalb von acht Minuten drei Zeitstrafen für harmlose Abwehraktionen. Im hektischer werdenden Spiel glich der VfL zwei Minuten vor Ende aus (27:27) und setzte den HTV mächtig unter Druck. Doch Frenzel behielt die Übersicht, erzielte per Siebenmeter das 28:27 (49.) und verwandelte einen Gegenstoß zum 29:27 (50.).

HTV: Heine; Götz (2), Sprenger (4), Kirchmann (3), Schulte (5), Kaltenbach, Brand (5), B. Frenzel (6/2), Basener (4)

Souveräner Derbysieg für den HTV | DerWesten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/souveraener-derbysieg-fuer-den-htv-id8931541.html#plx168591423

Gar nicht einmal schlecht verkaufte sich die Heinemann/Meyrich-Sieben im zweiten Rückrundenspiel beim Tabellenzweiten in Neuss. Obwohl rasch mit 1:5 im Hintertreffefn, bekrabbelte sich die Eintracht in der Folge, lag nach 17 Minuten sogar mit 9:7 in Führung. Ein Wechselfehler und mehrere Zeitstrafen später hatten die Gastgeber die Partie erneut gedreht und lagen zur Pause mit 16:10 vorne. An diesem Rückstand konnten die Grün-Gelben in der Folge nicht mehr nachhaltig "knabbern", der Rückstand wurde allerdings auch nicht größer. "Ich möchte gar keinen Spieler hervorheben. Vor allem mannschaftlich war das eine Steigerung im Vergleich zu den Vorwochen", bilanzierte Trainer Ralf Heinemann nach dem Abpfiff.

VfL: Mossuto, Stute, Vogt ; Georg, Skupin (3), Witte, Potocki (8/1), vom Hofe, Rüggeberg (1/1), Jukic (3), Bergner (3), Gutschlag (1), Grewel (2), Küppers (3).

Weitere Beiträge...

Seite 13 von 25

JoomShaper