• 150 Jahre VfL Eintracht

    150 Jahre VfL Eintracht

  • der Nachwuchs

    der Nachwuchs

  • erfolgreicher Tischtennis

    erfolgreicher Tischtennis

  • Handball wie er spaß macht

    Handball wie er spaß macht

  • Klassenerhalt geschafft

    Klassenerhalt geschafft

  • Rasensportgruppe

    Rasensportgruppe

  • unsere Jüngsten

    unsere Jüngsten

  • Wandergruppe in Berlin

    Wandergruppe in Berlin

Letzter Monat August 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
KW 31 1 2 3 4 5
KW 32 6 7 8 9 10 11 12
KW 33 13 14 15 16 17 18 19
KW 34 20 21 22 23 24 25 26
KW 35 27 28 29 30 31

Zwei ganz junge Aktive erfolgreich beim Hallensport am 25. Feb. 2018 in Dortmund

 

Michel Gleim   M  11 Jahre  gewinnt souverän den 800m Lauf in 2:57,74min und dahinter folgt ihm gleich auf Platz 2 sein Vereinskollege Chaginthen Mathan. Im 50m Sprint können sich  beide über neue Bestzeiten freuen: Michel 8.28sec und Chaginthen  8.42sec. Dies gibt Auftrieb für die anstehende Freiluftsaison.

 

 

 

Platz 3 bei den Westfalenmeisterschaften am 03. Juni 2018 im Blockmehrkampf Wurf der Jugend 14 Jahre für Maximilian Soicke.


Trotz der besten Leistungen des Teilnehmerfeldes in seinen Paradedisziplinen Kugelstoßen
mit 12,24 m und Diskuswurf mit 36,05 m musste sich Maxi nach insgesamt 5 Disziplinen
mit 2.504 Pkt. knapp geschlagen geben. Sieger wurde Mark Petruschka mit 2.599 Pkt.

Maximilian Soicke wird sensationell Dreifach-Westfalenmeister

Kugel1


Neben dem Sprinter Lennart Hartenberg vom TV Wattenscheid gelang ebenfalls Maxi das begehrte Triple: 3 Titel.
Goldmedaillen an einem Wettkampftag in den Wurfdisziplinen Kugel, Diskus, Speer – dieses Kunststück glückte zuletzt Patrick Held vom TV Wanne im Jahr 2009.
In Paderborn am 24. Juni machte ihm dies nun Maximilian eindrucksvoll nach.

Am Morgen wuchtete der 14jährige die 4 kg Kugel auf 12,68 m. Danach steigerte er seine Bestleistung im Speerwurf von bisher 43,79 m auf die neue Kreisrekordweite von 44,67 m.
Im vergangenen Jahr 2017 warf Maxi den 400 gr Speer erst auf 33,41 und nun die enorme Steigerung mit dem 600 gr Speer, worüber Trainer Ulrich Ihne mehr als erstaunt war und er
freute sich, dass Maxi seine Trainingsleistungen auf hohem Niveau zunehmend stabilisieren konnte.
 
Denn am Wettkampftag dies abzurufen, zeigt schon seine gute Physis und Nervenstärke. Dreimal pro Woche hatte Trainer U. Ihne mit Blickrichtung auf die Westfalenmeisterschaften die Reihenfolge laut Zeitplan trainieren lassen. Mit entsprechendem Erfolg, denn nach den ersten beiden Siegen hatte Maxi am Ende eines siebenstündigen Wettkampftags immer noch die nötige Power, um das Diskuswerfen souverän mit 37,27 m zu gewinnen. Es war zwar die 40m Marke angestrebt worden, aber das wird bestimmt noch im Laufe des Jahres 2018 gelingen, ist Trainer U. Ihne überzeugt. Coach und Athlet wollen in Kürze entscheiden, ob Maxi bei den NRW-Meisterschaften am 15. Juli in Duisburg im Diskus- und Speerwerfen startet.

Weitere Beiträge...

Seite 2 von 3

JoomShaper