3. Mannschaft: HSV Plettenberg/Werdohl – VfL Eintracht Hagen 23:27 (10:14)

Ohne 5 nach Plettenberg

Die Vorzeichen hätten deutlich besser sein können.

Denn nachdem Sebastian Schneider weiterhin verletzungsbedingt ausfiel, Sebastian Lieder ebenfalls weiterhin seine Verletzung auskuriert, Marco Friedberg aus privaten Gründen passen musste und Simon Lies im Team 2 eingesetzt war, musste kurzfristig auch noch auf Marc Oberste verzichtet werden.

Bereits am Donnerstag zeichnete sich aber eine sehr fokussierte Leistung ob des dezimierten Personals ab.

Mit der Devise – „alles etwas chaotisch, aber trotzdem eigentlich gut und beim Ausfall von Stammkräften setzen alle andere auf einmal viel mehr Kräfte frei“ – ging es nach Werdohl und bereits beim warm machen war ein gewisses Knistern da.

Und dieses Knistern setzte die Mannschaft von Beginn an in ein Selbstverständnis des Glaubens an den Sieg um.

Rico Gutschlag und Tjelle Böcker zogen wechselweise gut die Fäden im Angriff, brachten Alexander Koshold immer wieder in gute Schussposition, die er immer wieder zu nutzen wusste.

Hinten stand die Abwehr meist gut, verteidigte nach anfänglichen Abspracheschwierigkeiten gut und wenn es mal nicht passte, konnte man sich oft auf Wesley Umejiego verlassen.

So stand es Mitte der 1. Hälfte 8:3 für die Eintracht.

Das dies so nicht weiter geht – auch vor allem durch irgendwann schwindende Kräfte war zu erwarten. Aber weiter heran als 3 Tore zu Beginn der 2. Hälfte ließ man Werdohl nicht mehr heran.

Auch die Manndeckung gegen Alexander Koshold ab der 35. Minute tat dem Siegeswillen der Eintracht keinen Abbruch.

Über ein variables Spiel mit Gutschlag und Böcker, sowie jetzt auch immer wieder Toren aus der 2. Welle durch eine gut eingestellte Deckung mit Quittmann, Koshold, Wojtek und Gutschlag setze sich die Eintracht, Mitte der 2. Halbzeit vorentscheidend auf 6-7 Tore ab.

Am Ende des Spiels, stand ein Auswärtssieg in Höhe von 23:27 auf der Anzeigetafel!

Jetzt nutzen wir die Zeit, alle wieder fit zu bekommen und weiter am Zusammenspiel zu arbeiten, bevor es dann in die letzten 5 Spiele bis Jahresende geht.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....