5. Mannschaft: VfL Eintracht Hagen 5 vs. HSG ECD Hagen 3 – 26:26 (17:15)

Rund anderthalb Jahre ruhte der Spielbetrieb für die fünfte Mannschaft des VfL Eintracht Hagen! Am Samstag durften die „Alten Herren“ die neue Saison 2021/22 für die Amateure in der Sporthalle Mittelstadt mit einem Heimspiel gegen die HSG ECD Hagen 3 eröffnen. Die HSG, ein Zusammenschluss von insgesamt drei Vereinen, war vorher bekannt als kampfstarke und gut eingespielte Mannschaft, während sich die Gastgeber in ihrer veränderten Formation erst noch finden müssen.

 

Die Probleme waren dem VfL insbesondere in der Abwehr von Beginn an deutlich anzumerken. Im Mittelblock fehlte die Abstimmung, so dass die HSG über die Mitte zu leichten Toren kam. Ihr torgefährlichster Angreifer erzielte hier vier der ersten fünf Treffer der Gäste, kam am Ende auf insgesamt sieben Feldtore. Im Angriff des VfL lief es dagegen noch rund, so dass man nach sechseinhalb Minuten mit 7:4 führte. Doch ECD fand zunehmend besser in die Partie, während eine fünfminütige Torflaute im Angriff der Grün-Gelben letztlich zum 7:7 Ausgleich und trotz einer sehr frühen Auszeit nach knapp einer gespielten Viertelstunde sogar zum 9:11 Rückstand der Hausherren führte.

 

Bis zum 13:14 (24‘) lief man aus Sicht der Gastgeber ständig einem knappen Rückstand hinterher, ehe man mit einem starken Schlussspurt in der ersten Hälfte, unter anderem dank einem Doppelschlag von Olaf Matalla, das Spiel wieder drehte und mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause ging (17:15). Nach dem Wechsel nahm das Spiel an Härte auf, beide Abwehrreihen agierten nun deutlich aggressiver. Beim 21:21 (45‘) hatten die Gäste dank einer Hundertprozentquote von der Sieben-Meter-Linie den Ausgleich wiederhergestellt. Das Spiel war in dieser Phase auf beiden Seiten zerfahren und von vielen Fehlern geprägt. Besonders ärgerlich aus Sicht des VfL waren drei, vier in der Abwehr gewonnene Bälle, die durch schlechte Pässe bei Gegenstößen aber unnötig ins Aus oder zurück zum Gegner geworfen wurden. Mehrere freie Würfe der Grün-Gelben wurden durch den nun stärker werdenden Torwart der Gäste entweder entschärft, oder leichtfertig vergeben. Ein Überzahlspiel zehn Minuten vor Schluss nutzte der VfL für eine knappe 24:23 Führung, die bis zum 26:25 durch Kevin Schuster, mit sieben Treffern bester Werfer der Gastgeber aus dem Feld, Bestand hatte. Zwei Minuten vor Abpfiff erzielte ECD den Ausgleich, der dann auch Endstand zum letztlich leistungsgerechten Unentschieden war.

 

Trotz einer verbesserten Abwehr in der zweiten Halbzeit hatte die Eintracht unterm Strich im ersten Durchgang zu viele vermeidbare Gegentore kassiert, und im zweiten im Angriff zu viele Chancen vergeben, darunter auch zwei Strafwürfe. Trainer Mathias Schmidt war daher mit dem Punkt zufrieden, da man das Spiel auch knapp hätte verlieren können.

 

Das nächste Heimspiel der Fünften findet am 18.09. um 15:30 Uhr in der Sporthalle Mittelstadt gegen die TG RE Schwelm 3 statt. Mit einer von Anfang an besseren Abwehrarbeit und einer konzentrierten Chancenverwertung soll dann der erste Saisonsieg eingefahren werden!

 

Aufstellung: D’Agata (Tor) – Bornemann, Osebold, Bohl (1), Mittelbach, L. (1), Heite, Mittelbach, J. (n.e.), Wojtek (9/3), Schmidt (5), Schuster (7), Matalla (3), Tessari.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....