post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

A-Jugend Bundesliga: VfL Gummersbach – VfL Eintracht Hagen 34:29 (17:16)

U19 unterliegt beim VfL Gummersbach

„Mund abputzen, weitermachen – jetzt in Trauer zu verfallen, macht keinen Sinn“: Mathias Grasediek, Trainer unserer U19-Handballer, gab sich nach der 29:34 (17:16)-Niederlage beim VfL Gummersbach kämpferisch, wenngleich drei Spieltage vor Ende der Vorrunde in der JBLH die Chancen auf Erreichen der Meisterrunde gesunken sind. Während Gummersbach auf Tabellenplatz zwei geklettert ist, sind die Grün-Gelben nur noch Siebter (6:6-Punkte).

Die ersten 30 Minuten in der Schwalbe-Arena waren in der Summe ausgeglichen, wobei beide Deckungsreihen nicht in Bestform agierten. Die 17:16-Pausenführung der Hagener ließ aber alle Chancen. Nach dem Wechsel blieb es dabei: Das Gummersbacher Kreisläuferspiel und die vielen Kreuzungen im Rückraum waren an diesem Tag Gift für die Hagener Abwehr – egal, in welchem System. Folge: Durch die vielen Gegentore kam auch das Gegenstoßspiel der Eintracht kaum zum Tragen. Bis zum 30:28 hielten unsere Jungs dennoch Tuchfühlung, spielten am Ende „alles oder nichts“ mit dem siebten Feldspieler, was Gummersbach nutzte, um das Ergebnis noch auf 34:29 zu schrauben.

Weiter geht’s am Sonntag (12 Uhr, Halle Mittelstadt) gegen die JSG Melsungen/Körle/Guxhagen.

Eintracht: Meyer (1.-45.), Wambold (45.-60.) – Bürgin (5/3), Bratzke (5), Blesch, Funke (4), Stock (2), Dresel (2/1), Klein (3/1), Micus, Isermann (3), Ingwald (2), Schneider (2), Panisic (1)

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....