A-Jugend wieder in der Bundesliga

Riesenjubel bei den A-Jugend-Handballern des VfL Eintracht Hagen: Am dritten und letzten Spieltag der NRW-Endrunde zur nationalen Eliteklasse fuhren die Grün-Gelben am Samstag im ostwestfälischen Nordhemmern die Siege drei und vier ein und beendeten die Quali hinter dem verlustpunktfreien Gastgeber JSG NSM-Nettelstedt mit 8:4-Zählern auf Rang zwei. Außerdem steigen der Bergische HC (3.) und der HC Westfalia Herne (4.) in die Bundesliga auf.

Das erste Spiel des Tages gegen die SG Menden Sauerland Wölfe war direkt ein echtes Endspiel. Nur der Sieger sollte sich seine Aufstiegschancen bewahren. Die Eintracht startete stark, führte rasch 5:1, ehe die Wölfe besser ins Spiel fanden und bis zur Pause auf 10:10 aufschlossen. Nach Wiederanpfiff dominierte dann wieder die Eintracht, die bis zum 16:11 optimal startete und am Ende mit 28:23 siegte. Weil im Anschluss Menden die HSG Homberg-Rheinhausen mit 26:21 besiegte, war der Eintracht-Aufstieg vorzeitig perfekt.
Im letzten Spiel des Tages schonte das Hagener Trainerteam sämtliche angeschlagenen Akteure, gewann – vor allem dank einer überzeugenden Abwehrleistung nach der Pause – gegen die HSG Homberg-Rheinhausen aber dennoch mit 28:24.
Damit war der Boden bereitet für eine fröhliche Rückfahrt gen Hagen – in dem Bewusstsein, dass nun zunächst zwei trainingsfreie Wochen auf die Jungs warten, ehe die Vorbereitung auf die zweite Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte beginnt, die man – so viel steht schon jetzt fest – erfolgreicher bestreiten will als die Premiere.

Foto: Andrea Rüggeberg

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....