B-Jugend, Oberliga: HSG Lemgo – VfL Eintracht Hagen 21:19 (10:13)

Trotz der Niederlage eine ganz starke Vorstellung der Eintracht, die vor allem in der ersten Halbzeit exzellent auftrumpfte. Eine extrem starke Abwehr inklusive Torhüter waren der Grundstein zur Pausenführung, vorne wurden die sich bietenden Chancen konsequent verwertet. Nach der Pause dann allerdings der Bruch: Zehn Minuten lang hatte der Gast überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel, die Abschlussquote verschlechterte sich zusehends und auch die Defensive wirkte längst nicht mehr so kompakt wie noch vor dem Wechsel. So drehte Lemgo die Partie noch. „Die Jungs haben toll gekämpft und hätten etwas Zählbares verdient gehabt“, bilanzierte Trainer Marco Grgic.

VfL: Umijiego, Wambold; Klein (5), Trapp (5), T. Studberg (4), Mackiowecki (3), Böcker, Lohölter (je 1), Gleim, Lieder, Figge, Kosakowski, Schulte

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....