A-Jugend-Bundesliga, West: Bergischer HC – VfL Eintracht Hagen 36:26 (18:12)

Der Tabellendritte Bergischer HC war am Sonntagnachmittag eine Nummer zu groß für die A-Jugend-Bundesliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen. Mit 26:36 (12:18) unterlagen die Grün-Gelben in der Solinger Klingenhalle. Keine zwölf Minuten waren gespielt in Solingen, da lag die Eintracht bereits mit 2:8 im Hintertreffen, weil vor allem Alexander Weck nie von der VfL-Abwehr zu neutralisieren war. In der Folge fingen sich die Gäste aus der Volmestadt zwar und hielten den Rückstand bis zur Pause konstant. Letztlich konnte die Heinemann-Sieben aber speziell aus dem Rückraum zu wenige Akzente setzen, um für eine Aufholjagd ernsthaft in Frage zu kommen. So waren auch die 13 Treffer des abermals ganz starken Kreisläufers Tom Bergner zu wenig, um die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. „Unterm Strich waren wir chancenlos“, bekannte Eintracht-Coach Ralf Heinemann nach dem Schlusspfiff.
Weiter geht es für die Eintracht am kommenden Samstag mit dem Derby gegen die SG Menden Sauerland Wölfe (15.30 Uhr, Sporthalle Mittelstadt).

VfL: Mossuto, Vogt – Bergner (13/4), Schneider (3), Dresel (2), Rüggeberg (2/1), Jukic (2), Bürgin (1), Witte (1), Ingwald (1), Panisic (1), Ruppel, von Boenigk

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....