Damen: VfL Eintracht Hagen – TV Hasperbach I 22:14 (10:6)

Nach einem nervösen Start – den ersten Treffer zum 1:0 erzielten die Gastgeberinnen erst in der 3. Spielminute – platzte bei den Kreisliga-Damen des VfL Eintracht Hagen der Knoten. Bis zur 12. Minute legten die Grün-Gelben bis auf 6:1 vor. In einem Team-Timeout ordnete der Gäste-Trainer seine Farben mit kurzfristigem Erfolg neu, dennoch ging der VfL mit einer Vier-Tore-Führung in die Halbzeit. Für großen Jubel sorgte dabei ein mit dem Pausenpfiff direkt verwandelter Freiwurf von Marion Reichert.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der TVH den Druck auf die Eintracht zu erhöhen, scheiterte mit diesem Unterfangen allerdings. Die Hagenerinnen drückten dem Spiel wieder ihren Stempel auf und legten in 53. Minute satte zehn Treffer vor (22:12), ehe sie etwas Tempo aus dem Spiel nahmen und in den letzten Minuten ohne eigenen Treffer blieben. Da die Defensive aber nur noch zwei Tore der Gäste zuließ kamen die Grün-Gelben zu einem verdienten, ungefährdeten Kantersieg.

VfL: Klein, Schladofski; Stons, Kaminski, Kowalski, Schulte (2), Reichert (2), Froese, Wienskol (1), Truß (8), Taccetta (7), Gür, Hill (2), Knorn.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....