Die Jahreshauptversammlung mit über 100 Mitgliedern gut besucht

Die Jahreshauptversammlung begann mit einer Begrüßung der Anwesenden und einer Schweigeminute für die Verstorbenen. Den ersten Punkt zu den Berichten über die Vereinsgeschehen im vergangenen Jahr trägt der Vorstand vor.  

Die insgesamt acht Sitzungen des geschäftsführenden Vorstandes bzw. des Gesamtvorstandes klärten die meisten Belange, ungeklärt sind derweil noch die Parkplatzsituation an der Halle Mittelstadt und die Betriebsstättenumlage der Stadt.  

Über den Bericht des Geschäftsführers führt Volker Wulf fort, dass sich die Mitgliederentwicklung des Gesamtvereins konstant bei 650-680 Mitgliedern hält. Zentrales Thema, unter dem Motto “ Spitzensport trifft Familienverein”, war zudem die räumliche Veränderung der Geschäftsstelle im Januar, in welcher jetzt alle Mitarbeiter sowohl der Management GmbH als auch des Vereins und der Förder gGmbH unter einem Dach zusammenarbeiten können.  

Weiterhin berichteten die jeweiligen Abteilungen. Die Tischtennis-Abteilung sprach über den Erfolg der Wiederbelebung einer Jugendmannschaft und Plänen einer zusätzlichen Schülermannschaft. Die Badminton-Abteilung verkündete die Resultate der Jugend- und auch der Seniorenmannschaft (jeweils 2. Platz). In der Gymnastik-Abteilung verläuft alles normal, aber es werden noch weitere Teilnehmer für den Pilates-Kurs gesucht. Das Eltern-Kind-Turnen wächst stetig an und ist für viele Abteilungen ein wichtiger Grundstein für neue Kinder. Bezüglich der Jugend-Handballabteilung ist die Entwicklung insgesamt sehr positiv. Sowohl in den jüngeren Altersklassen als auch in den A-Jugenden sind die Verantwortlichen für die kommende Saison gut gestimmt. Dagegen verlief die Saison für die Amateurmannschaften nicht so erfolgreich. Die dritte und die vierte Mannschaft mussten um den Klassenerhalt erkämpfen. Die Profimannschaft konnte den Klassenerhalt in der Bundesliga nicht schaffen und steigt ab. Das Ziel in der nächsten Saison ist der Wiederaufstieg. 

Nach diversen Änderungen in Abteilungen wurden elf Mitglieder geehrt.  Mitglied des Jahres ist Andreas Weirich, welcher beruflich verhindert war. 

 

 

Für die 10-jährige Mitgliedschaft wurden Dennis Möbus, Detlef Schiffke, Lea Schmidt, Mathias Schmidt, Tom Storch geehrt.

Für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurde Jan Wilhelm geehrt.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Manfred Freitag geehrt.

Für 70 Jahre im Verein wurde Ernst Wilhelm geehrt.

Als das Ehrenmitglied wurde Werner Kleine vom Vorstand gewählt und geehrt.

Zu guter Letzt ist Bettina Klinkmann die Trainerin des Jahres.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferner bedankte sich der Vorstand bei Erhard Braun für 83 Jahre Vereinsmitgliedschaft (seit 1936). Er ist mit seinen fast 91 Jahren das älteste Mitglied des Vereins.

Anlässlich des Jubiläums 2021 ”100 Jahre Handball beim VfL Eintracht Hagen” wurde das Wochenende vom 20.08.-22.08.2021 bekannt gegeben, wo ein großes Handballwochenende geplant ist mit einem Spiel gegen ein Topteam, Festivitäten in der Stadthalle und weiteren Ereignissen. 

Nach der Verlosung von verschiedenen Eintrittskarten bedankte sich Detlef Spruth und schloss die Veranstaltung. 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....