A-Jugend-Bundesliga: HSG Neuss/Düsseldorf – VfL Eintracht Hagen 34:35 (15:14)

Erstmals in dieser Saison sind die A-Jugend-Bundesliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen auf einen einstelligen Tabellenplatz geklettert. Beim Tabellenachten HSG Neuss/Düsseldorf setzten sich die Grün-Gelben am Sonntag in buchstäblich letzter Sekunde mit 35:34 durch. Die Eintracht hatte blendend ins Spiel gefunden, führte nach acht Minuten bereits mit 5:1. und kurz darauf 7:2 (13.). In der Folge fanden die Gastgeber wesentlich besser ins Spiel und hatten die Partie beim 10:9 (22.) gedreht. Nun blieb es bis zum Ende der Partie, die unter einer schwachen Schiedsrichterleistung litt, eng. 90 Sekunden vor dem Ende ging die HSG durch David Jurisic mit 34:33 in Führung. Hagen konterte mit dem 34:34 von Jonas Dresel, ehe Giuseppe Mossuto im Eintracht-Tor parierte. 15 Sekunden standen noch auf der Uhr, als die Eintracht ihr finales Teamtimeout nahm, totales Risiko ging und den siebten Feldspieler einwechselte. Drei Sekunden vor dem Ende erzielte Tom Bergner das 35:34 für den Gast aus dem Volmetal, der finale Versuch der HSG, per schneller Mitte zum Ausgleich zu kommen, wurde von der Schlusssirene unterbrochen.

Bitterer Beigeschmack bei allem Hagener Jubel: Linksaußen Josip Jukic kugelte sich die Schulter aus und wird vermutlich für den Rest der Saison ausfallen.

VfL: Mossuto; von Boeningk (10), Dresel (5),  Bergner (5), Panisic (4), Bürgin (3), Rüggeberg (3/2), Grunnenberg (2), Ingwald (2), Schneider (1), Witte, Ruppel, Jukic

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....