post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

Israels U19-Nationalmannschaft zu Gast in Hagen

Das ist kein gewöhnliches Spiel: Die Bundesliga-A-Jugend des VfL Eintracht Hagen trifft am Dienstag (18 Uhr, Sporthalle Wehringhausen) auf die U19-Nationalmannschaft Israels. Bereits zum dritten Mal ist die Eintracht damit Gastgeber des Auswahlteams aus dem Nahen Osten.

Die Mannschaft von Headcoach Aleksandar Brkovic absolviert aktuell ein Trainingslager in Deutschland und spielt in diesem Rahmen gegen verschiedene A-Jugend-Bundesligisten. „Uns erwartet eine physisch und technisch sehr gut ausgebildete Mannschaft mit deutlichen Anklängen der Handballschule aus dem ehemaligen Jugoslawien“, sagt Eintracht-Jugend-Koordinator Axel Meyrich vor dem Spiel am Dienstag. Die beiden ersten Vergleiche mit den Israelis verlor die Eintracht in den Vorjahren jeweils relativ knapp.

Das Ergebnis steht am Dienstag freilich nicht im Vordergrund. „Wir wollen ein schönes Spiel abliefern und schauen, wie wir mithalten können“, so Meyrich, der vor dem Hintergrund des Anschlag von Halle klar Stellung bezieht. „Es ist traurig für ein Land wie Deutschland, dass wir im Vorfeld eines internationalen Jugendspiels über polizeiliche Maßnahmen sprechen müssen. Aber wir stehen natürlich in engem Kontakt zu Polizei und Staatsschutz“, sagt Axel Meyrich, der nichtsdestotrotz den Sport in den Vordergrund rücken will. Meyrich: „Es gibt keine bessere Art der Völkerverständigung als den Sport“.

Die Begrüßung der Mannschaften wird kurz vor dem Anpfiff Hagens 1. Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer vornehmen, anschließend soll im Rahmen einer Schweigeminute den Opfern von Halle gedacht werden.

Wichtig für das Spiel: Die Eintracht verzichtet ganz bewusst darauf, Eintritt zu nehmen. „Die Halle soll möglichst voll werden, um dem Spiel einen würdigen Rahmen zu verleihen“, so Jugendleiter Matthias Schmidt. Für Verpflegung sorgt das Kioskteam des Vereins und die Elternschaft der A-Jugend.

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....