A-Jugend, Bundesliga West: JSG NSM-Nettelstedt – VfL Eintracht Hagen 34:29 (17:16)

Mit einer 29:34 (16:17)-Niederlage beim Tabellendritten JSG NSM-Nettelstedt haben die A-Jugend-Bundesliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen am Sonntagnachmittag das Jahr 2018 beendet. Das nächste Spiel der Grün-Gelben wartet jetzt erst wieder am 26. Januar – dann gastiert Liga-Primus TSV Bayer Dormagen in der Sporthalle Mittelstadt.
Die erste Halbzeit in der Sporthalle Mittelstadt gehörte der Eintracht, besser gesagt, die ersten 26 Minuten. 16:13 führte die Heinemann/Grasediek/Meyrich-Sieben zu diesem Zeitpunkt. Aber dann: In eigener numerischer Überzahl kassierte die Eintracht einen 0:3-Lauf, auch ein zwischenzeitliches Team-Timeout brachte keine Besserung. Mit 16:17 ging es in die Pause, und auch in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff wirkte der Gast abwesend.

Binnen neun Minuten setzte sich der Tabellendritte auf 24:18 ab. In der Folge fing sich Hagen zwar wieder, an eine echte Aufholjagd war aber nicht zu denken. Beste Eintracht-Akteure waren Theo Bürgin, Nils Rüggeberg und bis zu seinem verletzungsbedingten Ausscheiden Moritz Witte.

„Hier war heute mehr drin“, bilanzierte Mathias Grasediek aus dem Hagener Trainerteam, „die sechs, sieben schlechten Minuten Ende der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit sind letztlich entscheidend dafür, dass wir nichts mitnehmen.“

VfL: Mossuto, Vogt, Friedrich – Bürgin (6), Witte (1), Ruppel, Dresel, Rüggeberg (2), Jukic (1), Bergner (7), von Boenigk (6), Ingwald (2), Schneider (4), Panisic

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....