Landesliga: Ausblick und aktuelle Situation 3. Mannschaft

Hallo zusammen,

in Zeiten, in denen wenig planmäßig ist und die gesundheitlichen Belange, sowie finanziell überlebenswichtiges im Vordergrund steht, fällt eine Saison- und Kaderplanung etwas anders aus als gewöhnlich. Die Ungewissheit im täglichen Alltag, das „auf Sicht fahren“ in allen Lebenslagen – aber auch die dadurch neu gewonnene „Flexibilität“ und Alltagsplanung erschweren hier und da das „altbekannte strukturierte Denken“. Zunächst einmal hoffe ich auf euer Wohlbefinden in diesen Zeiten.

Zur aktuellen Lage der 3. Mannschaft

Nach wie vor halten sich die Jungs mit Athletik- und Laufeinheiten im Austausch über Zoom und Whatsapp fit. Alle Spieler würden sich unter Schutzmaßnahmen eine wenigstens abgespeckte Fortsetzung des Spielbetriebes wünschen und seitens des Vereins sind uns auch notwendige Testungen in Aussicht gestellt worden – falls dies doch noch möglich wäre. Grundsätzlich läuft die Saison auf dem Papier bis Ende Juni. Ob und wann hier eine Entscheidung seitens des HVW fällt, ist allerdings unklar. Der Wunsch weicht auch langsam bei allen Beteiligten stiller Hoffnung, da auch diese Zeitschiene mit einem Monat Vorlauf immer schwieriger realisierbar ist.

Momentan arbeitet jeder im Grundlagenbereich und ist ein Stück weit selbst verantwortlich, wie es nach der Pause ab dem Tag X sportlich weiter geht. Dies bietet jedem Spieler Chancen, birgt aber auch Gefahren hinsichtlich des sportlichen Werdeganges und der Verletzungsprävention. „Was wir jetzt machen, tun wir zur Prävention, für das eigene Wohlbefinden und in allererster Linie für uns!“ Das Team nimmt bekanntermaßen an der von TG Voerde und HP Müller iń´s Leben gerufenen Lauf-Challenge mit 23 Mannschaften aus verschiedenen Alters- und Leistungsklassen teil.

Ausblick auf die neue Saison

Für die neue Saison wird sich der Kader weiter verjüngen und wir werden mit der Landesligamannschaft weiter den Weg gehen, den A-Jugendlichen einen guten Einstieg in den Seniorenbereich zu ermöglichen und sich hier im Anschlusstraining nach der Jugend leistungsorientiert weiter zu fördern. Dies geschieht in enger Absprache mit den Trainern der A-Jugend und der 2. Mannschaft – so erhält jeder Spieler einen u.a. in der Landesliga-Einstieg im Seniorenbereich, der weiterhin viele Spielanteile bietet für die sportliche Entwicklung.

So werden unsere beiden A-Jugend Torhüter Besian und Wesley weiterhin gemeinsam als Gespann das Tor hüten – nicht mehr in der Bundesliga, sondern in der Landesliga. Begleiten werden sie bekannte Gesichter – Tjelle Böcker, Marco Friedberg und Sebastian Lieder werden mit den beiden in der kommenden Saison in der Landesliga spielen.

Mit Jakob Isermann am Kreis und einem weiteren Kreisläufer, der sich nach Trainingswiederbeginn aus drei Kandidaten aus dem Oberliga-Team herauskristallisieren wird, sind wir am Kreis gut besetzt. Die Außenpositionen bleiben weiterhin neben Marco Friedberg durch Lucas Thul, Leon Gutschlag und Tim Kobilinski besetzt. Allrounder Tarek Alissa bildet den erfahrenen Part auf der rechten Seite für die Außen-, Rückraum- oder Kreisposition. Rico Gutschlag wird im Rückraum der verlängerte Arm des Coaches auf der RM-Position bilden und mit Unterstützung von Marc Oberste „das Spiel machen“. Angreifen möchte nach langer verletzungsbedingter Auszeit nun auch wieder Alexander Kosshold. Er war in der abgebrochenen Saison bereits einige Minuten in Herdecke zum Einsatz gekommen – beginnt aktuell mit der individuellen Saisonvorbereitung und brennt darauf wieder für den VFL ein Torgarant zu werden. Ergänzt wird das Team während der Saison weiterhin durch die A Jugend und Spieler aus der Bezirksliga-Mannschaft in enger Absprache mit „Storchi“.

Eike Weinberg wird teils aus privaten und teils aus beruflichen Gründen ebenso kürzer treten wie Julien Wegener und Lukas Rombach. Alle Pässe bleiben da bzw. im Verein und sicherlich werden wir den ein oder anderen immer wieder mal sehen. Julien Wegener wird indes die Co-Trainer-Rolle und Organisation des Teams übernehmen. JP Meißner wird aus familiären Gründen die Nähe zu seinem ehemaligen Verein nutzen, hat aber „angedroht“ sich weiterhin blicken zu lassen. Lou Schmidt ist auf der Suche nach einer neuen Aufgabe im Rahmen seiner sportlichen Entwicklung. Max Keim wird wieder Richtung Bezirksliga „entlassen“ – sich aber hoffentlich weiterhin zu unseren Trainingszeiten blicken lassen und aushelfen, wenn Not am Mann ist.

Ich freue mich auf den Neustart und wenn es wieder losgeht – in welcher Form auch immer.

Euer Christian Wojtek

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....