Lauf-Challenge witterungsbedingt unterbrochen

Die aktuelle Unwetterlage in der Region macht diesen Schritt unumgänglich: Die große Lauf-Challenge, an der unsere B2-Jugend und das Männer-Landesliga-Team teilnimmt, wird vom heutigen Sonntag (9 Uhr) an vorläufig unterbrochen. Sobald wieder an geregeltes (und vor allem ungefährliches) Laufen zu denken ist, gibt es eine Info, wann der Wettbewerb fortgesetzt wird. Die ausgefallene Zeit wird ab Sonntag, 21. Februar, nachgeholt, damit sich die Challenge über exakt dieselben Wochentage erstreckt.

Bei der Lauf-Challenge handelt es sich um einen sportlichen Vergleich unter Corona-Bedingungen, die der ehemalige Eintracht-Trainer HaPe Müller, inzwischen Coach des Landesligisten TG Voerde, initiiert hat. Mit von der Partie sind 24 Mannschaften aus der Region – aus den verschiedensten Altersklassen, unter anderem auch die beiden o.a. Eintracht-Teams.

Worum geht es? – Die Spieler der teilnehmenden Mannschaften laufen im Zeitraum der Challenge so viele Kilometer wie möglich. Die Gesamtkilometerzahl wird anschließend durch die Zahl der teilnehmenden Spieler*innen geteilt, um objektive Vergleichswerte zu erhalten. Es geht ausschließlich um die Streckenlänge, die per GPS-App nachgewiesen wird und nicht um die Geschwindigkeit. „Alle freuen sich, wenn man sich in dieser Zeit mal mit anderen messen kann“, sagt HaPe Müller zum  Hintergrund der Aktion.

Die B2-Jugend der Eintracht, die ebenso wie die 3. Männer-Mannschaft von Christian Wojtek gecoacht wird, hat bis zur witterungsbedingten Unterbrechung einen starken Start hingelegt. An zwei Tagen absolvierte das Team 221 Kilometer, was einem Schnitt von 17,01 Kilometern pro Teilnehmer entspricht. Getoppt wurde das allerdings noch von Lou Schmidt, Torhüter der Eintracht-„Dritten“. Lou lief am ersten Challenge-Tag vormittags zehn Kilometer, um am Nachmittag noch einmal 14 Kilometer dranzuhängen! Kann man mal so machen…

Abgerundet wird die Challenge für die Eintracht-Spieler mit einem Wettbewerb der Spieler gegen ihren Coach. Ende Januar sind beide Teams in einem 7-Kilometer-Lauf gegen Christian Wojtek angetreten. Die Youngster waren dabei um etwas mehr als eine Minute besser als ihr Trainer, die 3. Mannschaft um die Winzigkeit einer Sekunde. Die Revanche erfolgt Ende Februar. Ein gemeinsames Regenerationstraining über die Video-Plattform „Zoom“ mit den Schwerpunkten Dehnen, Mobilisieren und Regenerieren rundet das regelmäßige Corona-Trainingsprogramm ab.

#wirsindeintracht

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....