Online-Training: Eintracht, Phoenix und Fecht-Club machen gemeinsame Sache

Es ist eine Premiere der besonderen Art: Der VfL Eintracht Hagen (Handball), Phoenix Hagen (Basketball) und der Hasper Fecht-Club machen in Zeiten von Corona gemeinsame Sache. Zusammen mit dem Stadtsportbund (SSB) Hagen feiert am Mittwoch ein gemeinsames Online-Training für die Leistungsmannschaften der drei Vereine Premiere.

Trainiert wird dreimal wöchentlich, und zwar immer montags, mittwochs und freitags von 18.15 bis 19.15 Uhr. Montags leitet der Hasper Fecht-Coach Jannis Selbach die Einheiten, mittwochs übernimmt Michael Wasielewski (Phoenix), am Freitag schließlich ist Christian Wojtek vom VfL Eintracht an der Reihe.

„Eine tolle Sache“, freut sich Eintracht-Jugendkoordinator Axel Meyrich, „die Jungs haben zu Hause Abwechslung. Außerdem finde ich es hochspannend zu sehen, wie in anderen Sportarten trainiert wird.“ Ziel der Initiative, die vom Landessportbund unter der Prämisse #trotzdemsport auch finanziell gefördert wird, ist für Spieler und Spielerinnen ab 14 Jahren, in Bewegung zu kommen, Spaß zu haben und Neues kennenzulernen – bis in der Sportwelt wieder halbwegs Normalität herrscht.

Bis zum 23. Dezember wird dreimal wöchentlich trainiert, dann folgt eine kurze Weihnachtspause, ehe die erste Einheit im neuen Jahr am Montag, 4. Januar, folgt.

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....