Pfingstcamp in der Warteschleife

Die Coronavirus-Pandemie macht es notwendig: Das Handball-Ostercamp des VfL Eintracht Hagen – ursprünglich geplant vom 6. bis zum 9. April 2020 – muss abgesagt werden (wir berichteten). Als Alternative plant der Eintracht-Jugendvorstand um Schülerwart Detlef Schiffke aktuell ein Pfingstcamp. Ins Auge gefasst ist der Zeitraum zwischen Freitag, 29. Mai, und Montag, 1. Juni.

„Wir würden unheimlich gerne das Camp durchführen“, sagt Detlef Schiffke, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, „aber wir sind natürlich abhängig von den behördlichen Vorgaben.“ Heißt im Klartext: Nur wenn Bundesregierung, NRW-Landesregierung und Stadt Hagen bis Ende Mai wieder den Sportbetrieb freigeben, könnte das Camp stattfinden.

Bis dahin bitten wir alle Kinder und Eltern, die ggf. schon Vorauszahlungen geleistet haben, um etwas Geduld. Bereits gezahlte Gelder erstattet auf Wunsch unsere Geschäftsstelle, die aktuell am Besten per E-Mail unter „geschaeftsstelle@vfl-eintracht-hagen.de“ erreichbar ist. Außerdem besteht die Möglichkeit, bereits gezahlte Beiträge auf das Pfingst- oder das Herbstcamp zu übertragen.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....