B-Jugend, Verbandsliga: TuS Borussia Höchsten – VfL Eintracht Hagen II 26:25 (19:9)

„Ein Spiel mit zwei derart unterschiedlichen Halbzeiten habe ich noch nie gesehen“, zog Eintracht-Trainer Thomas Storch nach dem Schlusspfiff ein einigermaßen fassungsloses Fazit. Aus gutem Grund: In den ersten 25 Minuten zeigte sein Team Handball zum Abgewöhnen, überließ ohne jegliche Körpersprache dem Gastgeber vom Start weg das Feld. Das 19:9 zur Pause ließ ein Debakel für die Eintracht befürchten. Doch weit gefehlt. Mit dem Wiederanpfiff zeigten die Grün-Gelben ihr anderes Gesicht, deckten plötzlich hochkonzentriert und knabberten den Dortmunder Vorsprung dank konsequenter Abschlüsse nach und nach ab. Zwei Minuten vor dem Ende lag die Eintracht sogar in Führung, ehe die Borussia das Blatt in den letzten Sekunden noch einmal drehte. Haupttorschütze Paul Trapp und Torhüter Alexander Gleim ragten in der zweiten Hälfte aus einer geschlossenen Eintracht-Sieben noch heraus.
VfL: Roters, Gleim; Trapp (10), Wiegand (4), Pfeiffer (2), Hein (2), Storch (2), Schotenröhr (1), Weidner (1), Maurer (1), Weber (1), Thüring (1)

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....