U19: Glatter Sieg im „Eiskeller“ Mittelstadt

Man war sich einig am Sonntagmittag in der Sporthalle Mittelstadt: In der frisch sanierten Sporthalle Mittelstadt herrschten seit Freitag frostige Temperaturen, beim DHB-Pokalrunden-Auftakt unserer U19 gegen die HSG Hanau glich die Halle einem „Eiskeller“. „Unverantwortlich“, brachte es ein Zuschauer auf den Punkt.

Immerhin: Die Eintracht-Jungs taten vor allem im zweiten Spielabschnitt einiges, um die rund 100 Zuschauer zu erwärmen, fuhren dank einer kompakten Mannschaftsleistung beim 32:21-Erfolg über die Hessen den ersten Sieg der neuen Runde ein und übernahmen nach dem überraschenden Remis des Bergischen HC gegen die HG Saarlouis direkt die Tabellenführung.

„Das war der Auftritt einer echten Mannschaft“, freute sich Trainer Mathias Grasediek über die im Kollektiv gute Leistung seiner Truppe, die auch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Neu-Nationalspieler Niko Bratzke zu Beginn der zweiten Hälfte kompensierte.

Weiter geht es am Samstag mit der letzten Partie des Jahres. Dann gastiert die Eintracht bei der HG Saarlouis (Anpfiff: 16.30 Uhr). Die Busabfahrt gen Saarland erfolgt um 10 Uhr ab Bredelle.

Eintracht: Meyer, Meißner – Bürgin (2), Ließ (2), Bratzke (5), Blesch, Funke (4), Stock (1), Dresel, Klein (3/2), Issermann (2), Ingwald (3), Schneider (4), Panisic (6)

Foto: Jörg Dresel

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....