U19: Knapper Sieg zur Heimpremiere

Im ersten Heimspiel der Saison haben die U19-Bundesliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen erstmals gepunktet. In einer über weite Strecken kampfbetonten Partie bezwangen die Grün-Gelben am Sonntag die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 32:31 (20:17).
Im Vergleich zur Saisonauftaktniederlage bei der TSG Münster gelangen der Eintracht zwei Dinge deutlich besser: Der 6:0-Abwehrverband agierte wesentlich effektiver und bereitete so den Boden für ein druckvolles Gegenstoßspiel vor allem über Linksaußen Jan Kosakowski, aber auch über die „zweite Welle“. So führte die Eintracht nach ausgeglichener Startphase (12:12) zur Pause mit drei Treffern und zog im Verlauf der zweiten Hälfte bis auf 31:26 davon.
Und doch wurde es noch einmal richtig brenzlig. Zwei vergebene Siebenmeter, ein Innenpfostentreffer und Gäste aus Wetzlar, die inzwischen auf offene Manndeckung umgestellt hatten, sorgten dafür, dass der Eintracht-Anhang bis zum 31:30 zittern musste, ehe nach dem 32:30 von Niko Bratzke alles klar war. Der Gast aus Wetzlar verkürzte zwar noch einmal umgehend, aber die restlichen Sekunden nahm die Eintracht vor 116 Zuschauern von der Uhr und jubelte am Ende entsprechend.
Getrübt wurde die Freude nur die Verletzung von Marco Friedberg. Der Linkshänder hatte sich bereits in der ersten Halbzeit die Schulter ausgekugelt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Auch von dieser Stelle: Gute Besserung, Marco!
Eintracht: Stublla, Umejiego – Böcker, Gödecker (5), Bratzke (7), Grüger (1), Makowiecki (1), Klein (7), Trapp (4/2), Ingwald (3), Friedberg, Kosakowski (4), Laufer, Lohölter

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....